Startseite | Impressum | Kontakt

Netzwerke - Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg

Der Landkreis Roth ist zu einem wichtigen Baustein der Metropolregion Nünberg geworden. Wir sind eine aufstrebende und lebenswerte Region, haben hervorragende Verkehrsanbindungen und ein ausgesprochen unternehmerfreundliches Klima. Die positive Entwicklung unseres Landkreis ist kein Zufall. Wir sind bereit, zukunftsweisende und neue Wege zu gehen. Der Landkreis bietet einen Service, der neue Unternehmen für unseren Standort gewinnt und ihnen einen guten Start ermöglicht.

Kooperation Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Landkreis Roth mit seiner Unternehmerfabrik haben eine Kooperation mit der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf begonnen, denn: „Visionäre und Praktiker aus Wirtschaft und Kommunalpolitik sollten nicht nur an einem Strang in die gleiche Richtung ziehen, sondern dabei auch die Verstärkung durch wissenschaftliche Einrichtungen im Blick haben.

Außenstelle_TU_Nbg_Rednitzhembach

HOGA in Nürnberg - Besuch am Stand der Firma Wurm

Consumentapreis

Übergabe des Klimaschutzprojektes

Klima- und Umweltschutz

Handeln und nicht Reden:
Der Landkreis hat frühzeitig auf Energiesparmaßnahmen und den Einsatz erneuerbarer Energie gesetzt. Der Schlüssel zum Erfolg war die Gründung der ENA (Energieagentur Roth) vor fast 20 Jahren, damals noch gegen viele Widerstände und als erste ihrer Art in Bayern.
Mit unseren landkreiseigenen Einrichtungen haben wir eine Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz übernommen. Mit Investitionen in die Schulgebäude und konsequentem Handeln bei Neubaten (Passivhausstandard) z.B. hat der Landkreis seine Energiebilanz kontinuierlich erheblich verbessert.
Weitere Impulse müssen in den Gemeinden gesetzt werden. Ein gemeinsamer Schritt von Landkreis und Gemeinden ist die Energie-Potential-Studie, die gerade erarbeitet wird.

nach oben

Erneuerbare Energien

Beim Einsatz Erneuerbarer Energien kommt es auf einen gesunden "Mix" an.
Ein Hauptschwerpunkt muss die energetische Sanierung der Gebäude bleiben. So lässt sich die meiste Energie einsparen. Die ENA wird ihre Beratungstätigkeit ausbauen. Eines ist klar: bei all unserer Überzeugungsarbeit in den Gemeinden sind Sie, die Bürgerinnen und Bürger, wichtig. Sie möchte ich als Überzeugungstäter/innen gewinnen. Unsere Energiepotentialstudie liefert die notwendigen Fakten.

nach oben

Holztage 2016

Energieeinsparungen sind das beste Rezept

Aus dem Landkreis - für den Landkreis

Wer dieses Zeichen auf Produkten sieht, weiß:
hier gibt's Gutes aus der Region.

Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher setzen auf das Markenzeichen "Original Regional". Es steht für hochwertige Produkte aus unserer Region, direkt "vor der Haustür" produziert. "Original Regional" bezieht sich nicht nur auf Fleisch- und Lebensmittel aus der Region. Auch Handwerk und Dienstleistungsbetriebe brauchen Sie - die regionalen Verbraucher/innen. Sie haben es in der Hand, nach welchen Produkten gegriffen wird.
Ich bin sicher: Das ist der richtige Weg. So können wir das Besondere unserer Region hervorheben und unserem Raum neue Einkommenschancen eröffnen. Verbraucher/innen, die sich für Produkte aus der Region entscheiden, sichern Arbeitsplätze der heimischen Wirtschaft.

nach oben

Auf dem Weg zum energieautarken Landkreis

Ein ehrgeiziges Ziel, den Landkreis energieautark zu machen.
Die Energiewende muss vor Ort in konkreten Schritten und Maßnahmen begonnen und umgesetzt werden. Nur mit Ihnen gemeinsam werden wir das Ziel erreichen. Initiativen wie die des Energiebündels Roth-Schwabach e.V. und der Betrieb weiterer Bürgersolaranlagen sind der richtige Ansatz. Überall, wo Bürgerinnen und Bürger sich beteiligen können, wird unser Ziel erfolgreich sein.

nach oben

Spargelmarkt 2017

Kräutermarkt Greding

Landrat Herbert Eckstein legt selbst Hand an bei der Vermarktung

Marketing für die heimische Landwirtschaft

Gemeinsam mit vielen Gemeinden, Landwirten, den bäuerlichen Organisationen, unseren Direktvermarktern, vielen Vereinen und der örtlichen Gastronomie haben wir in den zurückliegenden Jahren Veranstaltungen wie den Spargel-, Kartoffel- , Kürbis- und Waldmarkt oder auch die Obstbörse und andere Themenwochen entwickelt. Gerade die regelmäßigen Bauernmärkte stärken auch das Bewusstsein für regionale Produkte. Wir arbeiten stetig an neuen Marketing-Strategien, um die Menschen neugierig zu machen - auf unsere Region und ihre Produkte.

nach oben

gentechnikfreier Landkreis

Lebensmittel regional und gentechnikfrei genießen können - dafür setzt sich das Bündnis "Gentechnikfreier Landkreis Roth/Schwabach" seit fast fünf Jahren an. Selbstverständlich ist auch der Landkreis Mitglied dieses Bündnisses, denn: die sogenannte "Grüne Gentechnik" gehört weder auf den Acker noch auf den Teller. Als einer der ersten Landkreise wurde unser Landkreis dafür vom Bayerischen Umweltminister ausgezeichnet.